Casual Games Blog

geposted von Frank
Kategorie: Entwicklung Reviews

toybox_screen_1_quer

In den letzten Tagen gab es zwei Ereignisse, die uns zu diesem Artikel veranlasst haben. Zum einen erschien das neue “Escape the Room” Horror-Spiel Toybox. Zum anderen wird momentan bereits beim BVDW über ein Konzept der Selbstregulierung bezüglich der Altersfreigabe bei Online Spielen diskutiert.

Toybox ist ein klassisches “Escape the Room” oder “Point and Click”-Spiel. Ziel ist es, verschiedene Rätsel zu lösen, indem die Spieler innerhalb der Räume diverse Gegenstände finden, miteinander kombinieren und/oder zur Lösung der Rätsel einsetzen, um der Flucht einen Schritt näher zu kommen. Besonderheit bei Toybox ist die sehr düstere und auf Horror getrimmte Aufmachung. Mit einem Verweis auf der Startseite “16+” zeigt der Hersteller an, das dies kein Spiel für Kinder oder schreckhafte Erwachsene ist.

Hier setzt die Diskussionen zum Thema “Online Games und Jugendschutz” an. Reicht es tatsächlich aus, einen Verweis auf die empfohlene Altersgrenze von 16+ auf die Startseite zu pinnen, oder ein Häkchen mit “Ja, ich bin 18 Jahre alt” zu aktivieren?

Hinzu kommt, dass hinter vielen Spielen eine ganze Community steckt, zu welcher sich Minderjährige ohne Probleme Zugang verschaffen können. Problem hierbei ist, dass dort häufig nicht jugendfreie Inhalte getauscht werden.

Die sogenannten Ingame Chats sind ebenfalls ein Diskussionspunkt, da diese in der Regel nicht moderiert werden und somit eine potentielle Basis für Menschen mit zwielichtigen Absichten darstellen. Für genau solche Fragen und kritischen Punkte möchte der BVDW einen Leitfaden für Online Spielehersteller zum Umgang mit der Spielkontrolle entwickeln. Eine Idee ist zum Beispiel eine Art Zeitschaltuhr für nicht jugendfreie Online Spiele einzusetzen.

Die Frage ist generell — wie bei jeder Jugendschutz-Diskussion: Funktionieren solche Ansätze, und sind die Hersteller gewillt, aktiv gegen den Missbrauch vorzugehen? Oder ist das Ganze nur ein schwacher Versuch, Regelungen zu finden, welche im wahrsten Sinne kinderleicht umgangen werden können (siehe Hotel626: Die Zeitbeschränkung kann durch das Zurückstellen der Systemzeit umgangen werden).

Wir werden die Sache weiter verfolgen und bei Neuigkeiten natürlich davon berichten. So lange bleibt abzuwarten was sich viele schlaue Leute ausdenken werden.

Trackback URL

KOMMENTARE

flash sagte am 07.05.2009, 14:02 Uhr

Cool!

Hinterlassen Sie einen Kommentar