Casual Games Blog

Archiv für Januar, 2010

geposted von Frank
Kategorie: Entwicklung

Die Gewinner des Browser Game of the Year Awards stehen seit drei Tagen fest (wir berichteten Anfang Januar über den Award und das bevorstehende Voting). Der “overall winner” ist dieses Jahr Wewaii.

Endlich: Urlaub für alle! Leider nicht für dich. Denn als Manager des Hotels ist es deine Aufgabe, die Urlaubsträume deiner Gäste wahr zu machen. Gibt es genug Liegen am Pool? Sind die Zimmer renoviert? Gibt es genug Freizeitangebote? Können alle Erwartungen erfüllt werden? Gut, dann kannst du deine zufriedenen Gäste in Ruhe beobachten in einer für ein Browserspiel einmaligen grafischen Pracht. – GalaxyNews.de

Die Gewinner der einzelnen Kategorien wie Story, Action, Gameplay usw. kann man sich hier anschauen – Browser Game of the Year Winner.

26 JAN 2010

Run

geposted von Frank
Kategorie: Reviews

run_screen_quer

Spiel Genre: Jump and Run

Beschreibung:

Kennt ihr noch das alte DOS-Spiel Sky Roads? Das war nämlich das erste, was mir bei Run in den Sinn kam. Im Prinzip muss man das zu steuernde Männchen durch einen “Lückentunnel” steuern. Dafür stehen einem nur die Cursortasten und die Spacetaste (Springen) zur Verfügung. Weiterlesen…

  • Spielidee:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Gameplay:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Steuerung:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Spaßfaktor:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Atmosphäre:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
geposted von Tobias
Kategorie: Entwicklung

Facebook möchte aufgrund des großen Erfolgs seine Spiele weiter in den Fokus der Nutzer rücken. Über das so genannte Dashboard können Nutzer zukünftig auf ihre Spiele einfach zugreifen oder die Kommunikation rund um ein Spiel zentral betreuen.

Wir sind gespannt, wie weit sich Facebook öffnet und eventuell auch Fremdspiele integriert.

Quelle: casualgaming.biz

geposted von Tobias
Kategorie: Veranstaltungen

Um dieses wichtige Geschäftsfeld zu besetzen und mit der Leipziger Games Convention auch noch um deren verbliebenes Kernthema zu konkurrieren, erweitert die Gamescom nun ihr Themengebiet um Online- und Browser Games.

Harte Zeiten für die Games Convention – letztlich aber nur konsequent. Denn Online- und Browsergames sind zukünftig ein wachsender Bereich.

Quelle: iBusiness Artikel vom 18. Januar 2010

geposted von Frank
Kategorie: Entwicklung

140.000.000€ – soviel erwirtschaftete 2009 die Computerspieleindustrie allein mit Handyspielen. Hauptanteilhaber an diesem Erfolg waren die Entwickler von iPhone- und HTC-Spielen, deren Nutzer sich als am zahlungswilligsten gezeigt haben. So haben im Rahmen der Nationalen Gamer-Umfrage 2009 71% (ca. 25.000 Benutzer) der HTC-Besitzer angegeben, dass sie bereits für Mobile Games bezahlt haben, beim iPhone waren es 63%, obwohl der Anteil der iPhone-Besitzer unter den Gamern mit nur 6% eher gering ist.

Den kompletten Artikel findet ihr auf mobile zeitgeist.

geposted von Frank
Kategorie: Reviews

trivialpursuitexperiment_screen_quer

Spiel Genre: Wissensspiel

Beschreibung:

Das klassische Trivial Pursiut Brettspiel ist ja weithin bekannt.  In dieser digitalen Version geht es ebenso wie im analogen Gegenstück darum, möglichst viele Frage rund um das “Allgemeinwissen” korrekt zu beantworten. Die Besonderheit hier: Es wird Männlein gegen Weiblein gespielt. Weiterlesen…

  • Spielidee:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Gameplay:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Steuerung:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Spaßfaktor:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Atmosphäre:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
17 JAN 2010

Gravit-Eye

geposted von Frank
Kategorie: Reviews

gravit-eye_screen_quer

Spiel Genre: Jump and Run, Denkspiel

Beschreibung:

Der Name Gravit-Eye sagt eigentlich schon fast alles aus, was man über das Spiel wissen muss. :) Über die Coursortasten steuert man ein rollendes Auge nach bekannter Jump and Run-Manier ins Ziel. Damit wäre das Auge im Namen erklärt, nun kommt aber noch die Gravitation mit ins Spiel – und jetzt wird das Ganze schon interessanter. Weiterlesen…

  • Spielidee:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Gameplay:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Steuerung:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Spaßfaktor:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
  • Atmosphäre:
    • image
    • image
    • image
    • image
    • image
geposted von Tobias
Kategorie: Marketing

Gute Aussichten:

Nach einer Prognose der US-Marktforscher Screen Digest stehen den Herstellern der Spielekonsolen in diesem Jahr harte Zeiten bevor: Vor allem der Markt der Onlinespiele werde weiter rasant wachsen, von 18 Prozent in 2009 auf 24 Prozent in 2010. Das Wachstum werde besonders zur Bedrohung für den Konsolenmarkt. Abhilfe versprechen die Experten den Herstellern allein durch Innovationen wie das Bewegungssensor-Zubehör Natal für Microsofts Xbox.

via: iBusiness vom 14.01.10


geposted von Tobias
Kategorie: Marketing

Solche Mini-Onlinespiele boomen, vor allem in sozialen Netzwerken wie Facebook. Aber Vorsicht ist durchaus geboten. Wie vor einiger Zeit in unserem Artikel Mafia Wars: Ist hier der Name Programm? gepostet, sind manche dieser Spiele mit Vorsicht zu genießen. Dazu ist ein interessanten Artikel vor kurzem bei Heise erschienen:

Schafe züchten und Bankräuber spielen: Mini-Onlinespiele boomen

Soziale Netzwerke sind üblicherweise Orte, an denen Internetnutzer sich austauschen, Kontakte knüpfen oder sich selbst darstellen. Immer mehr Mitglieder wollen sich aber auch nur die Zeit vertreiben. Dafür spricht die wachsende Popularität von kleinen Onlinespielen, die sich als Applikationen in den Netzwerken starten lassen. Besonders ausgeprägt ist das Phänomen auf Facebook, wo “FarmVille” oder “Mafia Wars” zur Zockerei einladen. Manche User allerdings klagen über das “Zuspammen” ihrer Freundeslisten mit den Nachrichten der Mini-Spiele; und die Datenschützer sind von ihnen nicht eben begeistert.

Weiterlesen…

geposted von Frank
Kategorie: Entwicklung

Gerade gestern wieder einmal einen repostwürdigen Artikel bei unserem Kollegen vom Player1´s GameBlog zur 2D Engine von FlashPunk gefunden.

“Einfaches” erstellen von 2D Flashspielchen für fast Jedermann:

Das hier vorgestellte Programmpaket FlashPunk ist nicht die erste Engine, mit der auch ungeübte Programmierer 2D-Spiele in Flash zusammenschustern können. Vor einiger Zeit wurde bereits Flixel veröffentlicht. Doch offensichtlich hat FlashPunk einige Tricks auf Lager, die Flixel (noch) nicht beherrscht. Für Spieleprogrammierer und solche, die es noch werden wollen, bieten beide Programme viele Hilfestellungen, welche die Produktion des eigenen Spiels enorm vereinfachen. Das folgende Video zeigt, wozu FlashPunk in der Lage ist, nämlich extrem viele Objekte auf einmal und flüssig darzustellen. Die monochrome Grafik im Game Boy-Stil ist übrigens gewollt, man kann also auch farbigere Spiele kreieren.

YouTube Preview Image

via: Player1´s GameBlog

Tags: