Casual Games Blog

playgenic

Das noch junge Spiele-Start-up Playgenic erhält abermals eine Finanzspritze: In der zweiten Finanzierungsrunde stellen dem Münchner Unternehmen Altgesellschafter wie Marcus Englert (Solon Management Consulting), Konstantin Sixt und Peter Schroer (ak tronic Software & Services) sowie Bayern Kapital eine siebenstelligen Summe zur Verfügung. In der ersten Finanzierungsrunde sicherte sich das 14 Mann starke Start-up bereits eine Kapitalspritze im “hohen sechsstelligen Euro-Bereich”. Zu den weiteren Gesellschaftern von Playgenic gehören Maks Giordano (juuman ‘okudo) und Michael Munz (Clover Venture). “Als junges, innovatives Unternehmen im Gaming-Bereich ist die Playgenic GmbH einzigartig in unserem Portfolio”, sagt Wolfgang Dengler von Bayern Kapital.

Den kompletten Artikel hierzu findet ihr bei deutsche-startups.de.

via: deutsche-startups.de

Tags:

Trackback URL

KOMMENTARE

Spielenews sagte am 03.06.2011, 20:12 Uhr

Ich hoffe, dass Playgenic das neue Kapital sinnvoll einsetzt. Wenn man schon so viel Geld bekommt, sollte man damit auch richtig umgehen. Daran scheitern jedoch viele Startups.

News-Nerd sagte am 08.11.2011, 14:44 Uhr

Eine siebenstellige Summe? Beeindruckend, aber ich gönne es Ihnen.

Action News sagte am 01.03.2012, 12:03 Uhr

Also siebenstellig ist ech hefitg News-Nerd^^

topfree.de sagte am 02.21.2012, 16:46 Uhr

Wird die Seite nicht mehr aktualisiert? Schade :/

Tobias sagte am 03.29.2012, 07:32 Uhr

Im Moment treten wir zu dem Thema leider etwas kürzer!

Hinterlassen Sie einen Kommentar